3/4/9 | Team / Researcher / Katharina Prager

Titel:  DDr.

Vorname: Katharina

Nachname: Prager

Position: Wissenschaftliche Mitarbeiterin

E-mail: katharina.prager@gtb.lbg.ac.at  

 

Katharina Prager ist Kulturwissenschaftlerin und Historikerin. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin des Ludwig Boltzmann Instituts für Geschichte und Theorie der Biographie / der Wienbibliothek im Rathaus arbeitet sie an der Neuorganisation des komplexen Karl Kraus-Archivs wie auch an der Erstellung einer Online-Biographie von Karl Kraus (www.kraus.wienbibliothek.at).

Sie war zuvor als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Ernst-Krenek-Institut-Privatstiftung, an der Donau-Universität Krems, am Institut für Zeitgeschichte (Universität Wien) sowie am Institut für den Donauraum und Mitteleuropa tätig und realisierte dort diverse internationale, historisch-kulturwissenschaftliche (Kooperations-)Projekte.

Ihre Forschungsschwerpunkte sind: Geschichte und Theorie der Auto/Biographie, Geschlechtergeschichte, Exile und Migrationen, Österreichische Kulturgeschichte mit Fokus auf Wien 1900

Publikationen, Vorträge und Interviews (Auswahl):

Monographien

Berthold Viertel (1885–1953) – Eine Biographie der Wiener Moderne, Böhlau, Wien/Köln/Weimar 2018. [peer-reviewed, Publikationsförderung durch den FWF PUB 459]

»Ich bin nicht gone Hollywood!« – Salka Viertel – ein Leben in Theater und Film, Braumüller, Wien 2007.

 

Online-Ressource

(unter Mitarbeit von Brigitte Stocker), Karl Kraus Online – Die Rechtsperson

http://www.kraus.wienbibliothek.at/die-rechtsperson, Wien 2017.

 

Karl Kraus Online – Der Vorleser http://www.kraus.wienbibliothek.at/der-vorleser, Wien

2015.

 

Herausgeberschaften und Redaktion

Pro und Contra Karl Kraus (1918-2018) – Katalog zur Ausstellung in der Wienbibliothek, Metro, Wien 2018. [in Vorbereitung]

(mit Johanna Gehmacher und Klara Löffler), Biografien der Migration, Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften (ÖZG), Studienverlag, Innsbruck 2018. [peer-reviewed]

(mit Wolfgang Straub) Bilderbuch-Heimkehr? Remigration im Kontext, Arco Verlag, Wuppertal 2016. [peer-reviewed, Publikationsförderung durch den FWF PUB 377]

 (mit Lucile Dreidemy, Richard Hufschmied, Agnes Meisinger, Berthold Molden, Eugen Pfister, Elisabeth Röhrlich, Florian Wenninger und Maria Wirth), Bananes, Cola, Zeitgeschichte. Oliver Rathkolb und das lange 20. Jahrhundert, Böhlau, Wien/Köln/Weimar 2015.

 (mit Florentine Kastner) From Cold War to Deténte, zeitgeschichte, Heft 6, 38. Jg, 2011. [peer-reviewed]

 (mit Zoltán Maruzsa) Cold War Reloaded, zeitgeschichte, Heft 6, 37. Jg, 2010. [peer-reviewed]

Aus Nachbarn werden Freunde – Universitäre Kontakte in Mitteleuropa nach 1989 = Studien des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa Nr. 1, Wien 2009 (basierend auf einem Oral History Projekt – zugleich Ausstellungskatalog)

 

Wissenschaftliche Artikel

»Amerika ist trotz allem grossartig« – Die transkulturellen Leben und autobiografischen Praktiken der Familie Viertel, in: Johanna Gehmacher/Klara Löffler/Katharina Prager (Hg.), Biografien der Migration, Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften (ÖZG), Studienverlag, Innsbruck 2018. [submitted to peer-review]

Die Schnittstellen der Kreise – Friedrich Kiesler, Berthold Viertel und Karl Kraus zwischen Wien, Berlin und New York, in: Peter Bogner/Gerd Zillner (Hg.), Frederick Kiesler. Face-to-face with the Avant-garde, Wien 2018. (submitted).

Die auto/biografischen Strategien der Helene Berg, in: Daniel Ender/Martin Eybl/Melanie Unseld (Hg.), Erinnerung stiften: Helene Berg und das Erbe Alban Bergs [= Alban Berg Studien, Band VII], Universal Edition, Wien 2017. (submitted)

Erinnerungsorte und jüdische Exil-Auto/Biografien – Überlegungen zu vier Intellektuellen aus Wien, in: Jahrbuch des Simon-Dubnow-Instituts / Simon Dubnow Institute Yearbook, V&R unipress, Göttingen 2018. (submitted)

Kritisch-Moderne Perspektiven auf Prostitution? – Sexuelle Enttabuisierung und Ästhetisierung um Karl Kraus, in: Konstantin Kaiser/Sonja Plessel, Ästhetisierung der Prostitution. Geschichte und Gegenwart, Zwischenwelt, Wien 2018. (submitted).

Hartlaub’s Werk zwischen Autobiographie und Werkentwurf, in: Nikola Herweg/Harald Tausch (Hg.), Felix Hartlaub. Spätwerk – Einflüsse – Kontexte – Rezeption, Marbacher Schriften, Wallstein, Göttingen 2018. (submitted).

Überlegungen zu Biographie und Exil, in: Evelyn Adunka/Primavera Driessen Gruber/Fritz Hausjell/Irene Nawrocka/Simon Usaty (Hg.), Exilforschung: Österreich. Leistungen, Defizite & Perspektiven, Mandelbaum, Wien 2017. [submitted 2013!]

»Things mean differently at different historical moments« – Commenting on Gillian Beer: Representing Women: Re-presenting the Past, in: Wilhelm Hemecker / Edward Saunders (Hg.), Biography in Theory. A Reader, De Gruyter, Berlin 2017, 238–243.

 (mit Vanessa Hannesschläger) From »Anti-Biography« to Online-Biography – Commenting on David E. Nye: Post-Thomas Edison, in: Wilhelm Hemecker/Edward Saunders (Hg.), Biography in Theory. A Reader, De Gruyter, Berlin 2017, 256–262.

Dichter gegen die Zeit – Karl Kraus und die »kritische Moderne«, in: Wilhelm Hemecker/Cornelius Mitterer/David Österle (Hg.), Traditionen der Wiener Moderne. Untersuchungen zur deutschen Literaturgeschichte, UdL De Gruyter, Berlin 2017, 84–101. [peer-reviewed]

Berthold Viertel – A Migration Career and No Comeback in Exile, in: Bischof, Günter (Hg.), Quiet Invaders Revisited. Biographies of Twentieth Century Immigrants to the United States, Transatlantica Bd. 11, Studienverlag, Innsbruck 2017, 103–113.

 (mit Wolfgang Straub), Die Rückkehr der Remigration (Einleitung), in: Katharina Prager/Wolfgang Straub (Hg.), Bilderbuch-Heimkehr? Remigration im Kontext, Arco Verlag, Wuppertal 2017, 9–17. [peer-reviewed]

Das Karl-Kraus-Projekt. Restrukturierung, Forschung und Vernetzung, in: Sylvia Mattl-Wurm/Alfred Pfoser (Hg.), »Wunschtraum unter den Bibliotheken, das Dorado aller Materialsuchenden«. 10 Jahre Wienbibliothek im Rathaus, Metro, Wien 2016, 258–261.

»Die Lektüre von historischen Biographien ist gefährlich« – Aktuelle Bismarck-Biografik (Rezensionsessay), in: neue politische literatur. Berichte aus Geschichts- und Politikwissenschaft, Heft 3, Darmstadt 2016, 377–388. [peer-reviewed]

(mit Vanessa Hannesschläger), Gendered Lives in Anticipation of a Biographer?, in: Mineke Bosch/Marijke Huisman/Monica Soeting (Hg.), Dutch Journal for Gender Studies/ Tijdschrift voor Genderstudies 2016-3, Special Issue ‘Life Writing”, Vol. 18, No. 3, Amsterdam University Press, Amsterdam 2016, 337–354. [peer-reviewed]

Exemplary Lives? Thoughts on Exile, Gender and Life-Writing, in: Charmain Brinson/Andrea Hammel (Hg.): Yearbook of the Research Center for German and Austrian Exile Studies, 17: Exile and Gender I: Literature and the Press, Brill, Leiden 2016, 5–18. [peer-reviewed]

»Einer, der’s gut mit mir meint, vermißte meine Biographie« – Anti/Biographische Affekte um Karl Kraus, in: BIOS – Zeitschrift für Biographieforschung, Oral History und Lebensverlaufsanalysen, Leverkusen (Budrich Journals) 1+2 /2015, 266–280. [peer-reviewed]

»Ungewöhnliches biographisches Bewusstsein« – Exilantinnenbiografien als Laboratorium für Geschlechterverhältnisse und Transkulturalität, in: Gabriele Knapp/Adriane Feustel/Inge Hansen-Schaberg (Hg.): Flüchtige Geschichte und geistiges Erbe - Perspektiven der Frauenexilforschung, Bd. 8, München (edition text & kritik), 2015, 53–66.

Biographie und Frauen- und Geschlechtergeschichte, in: Gedenkdienst 2/2015 - Biographie und Frauen- und Geschlechtergeschichte https://www.gedenkdienst.at/index.php?id=896.

(mit Vanessa Hannesschläger), Ernst Jandl and Karl Kraus –Two Lives in Bits and Pieces, in: Serge ter Braake / Antske Fokkens (Hg.), Proceedings of the First Conference on Biographical Data in a Digital World 2015, CEUR Workshop Proceedings, Vol. 1399, Amsterdam 2015 http://ceur-ws.org/Vol-1399/paper1.pdf. [peer-reviewed]

Salka Viertel, in: Ilse Korotin (Hg.), biografiA. Lexikon österreichischer Frauen, Böhlau, Wien/Köln/Weimar 2014, 3399–3401.

»Ich bin ja nur deshalb ein Lump, weil der andere sich ärgert«. Vom Schimpfen, Schmähen und Polemisieren..., in: Marcel Atze/Volker Kaukoreit (Hg.):»Erledigungen« [= Sichtungen 14/15], Praesens-Verlag, Wien 2014, 138–171.

»Könnte ich vor Europa sprechen, wäre der Krieg in einer Minute beendet«. Der Vorleser Karl Kraus im Ersten Weltkrieg, in: Alfred Pfoser/Andreas Weigl (Hg.): Im Epizentrum des Zusammenbruchs. Wien im Ersten Weltkrieg, Metro-Verlag, Wien 2013, 358–365.

 (mit Richard Hufschmied & Oliver Rathkolb), Anhang und Chronologie, in: Oliver Rathkolb, Europa und das Ende des Kalten Krieges, Picus-Verlag, Wien 2012, 61–84.

 (mit Eugen Pfister) How We Learned to Stop Worrying and Utilize European Lieux de Mémoire as an Historical Instrument, in: Donauraum 01/2011, Böhlau, Wien/Köln/Weimar 2011, 21–34. [peer-reviewed]

Berthold Viertel und die Möglichkeiten einer biographischen Analyse österreichischer und deutscher kultureller Identität in: Zeitgeschichte bzw. BIOS - Zeitschrift für Biographieforschung, Oral History und Lebensverlaufsanalysen, Studien-Verlag bzw. Budrich Journals, Innsbruck bzw. Leverkusen 2010, 163–175 bzw. 218–231. [peer-reviewed]

Kultur und Kalter Krieg am Beispiel von Berthold Viertel – in István Majoros/Zoltan Marusza/Oliver Rathkolb/Friedrich Stadler (Hg.): Ungarn und Österreich im Kalten Krieg, Robinco Kft., Budapest 2010, 181–200.

 

Vorträge (Auswahl)

[laufend Präsentationen, Vorträge und Führungen zu „Karl Kraus Online“ bzw. zum Karl Kraus-Archiv in der Wienbibliothek im Rathaus...]

„Wir Anhänger des Geistes sind in einer tragisch-komischen Position…“ – Kraus und seine Freunde zwischen 1933 und 1936 - Vortrag im Rahmen der Konferenz »Citing Violence, Inciting Critique: Karl Kraus, 1933«, University of Antwerp, Antwerpen, 24. 11. 2017

Grenzüberschreitungen der Historikerin und Exilantin Gerda Lerner – Vortrag im Rahmen des Internationalen Frauentags an der Justus-Liebig-Universität Gießen, Graz, 08. 03. 2017

»Agency« und Akteur*innen im Werk (und Leben) von Gerda Lerner (1920–2013) – Vortrag im Panel »Agency, Netzwerk und Biographie in der Frauen- und Geschlechtergeschichte« am Österreichischen Zeitgeschichtetag 2016, Graz, 09. 06. 2016

Anti/Biographische Praktiken und Methoden – Vortrag am Département d'études germaniques, MCF, Université Sorbonne Nouvelle, Paris 3, 25. 03. 2016

Two Online Biographies: Ernst Jandl and Karl Kraus – Vortrag beim Ego-Media-Netzwerktreffen (Max Saunders), Kingʾs College, London, 14. 09. 2015

Two Lives in Bits and Pieces – Vortrag im Rahmen des internationalen Workshops »Biographies in a Digital World« (Paul Arthur), Rockstart, Amsterdam, 09. 04. 2015

»Ungewöhnliches biographisches Bewusstsein«. Exilbiographie und Geschlecht – Vortrag auf der 24. Internat. Tagung der Arbeitsgemeinschaft »Frauen im Exil«, Berlin, 17. 10. 2014

Thoughts on Exile, Gender and Life-Writing – Vortrag auf der Triennial Internat. Conference of the Research Center for German and Austrian Exile Studies, London, 17. 09. 2014 

 

Interviews (Fernsehen und Radio)

Ö1-Interview (Nachtquartier): »Der Anti-Literat und seine Anti-Biografin«, Gestaltung: Xaver Forthuber (2016)

Filminterview zu Karl Kraus für die ARTE-Kulturdokumentation »Die Zwanziger Jahre in Wien«; Gestaltung: Stefanie Appel (2015)

Filminterview zum Wiener Kaffeehaus der Zwischenkriegszeit als Ort weiblicher Emanzipation und kultureller Produktion für die Ausstellung »Light & Noir: Exiles and Émigrés in Hollywood, 1933–1950« im jüdischen Museum in Los Angeles (Skirball Cultural Center); Gestaltung: Isa Rosenberger (2015)

Ö1-Interview für das Salzburger Nachtstudio: »Erzähltes Leben« – Biografien als Forschungsgegenstand, Gestaltung: Ulrike Schmitzer (2014)

 

Ausstellungen

»Pro und Contra Karl Kraus«, 18. Oktober 2018 – 26. April 2019 in der Wienbibliothek im Rathaus

»1989. Ende der Geschichte oder Beginn der Zukunft?« (Historischer Teil mit Oliver Rathkolb und Richard Hufschmied), 9. Oktober 2009 – 7. Februar 2010 in der kunsthalle wien

»Aus Nachbarn werden Freunde. Jugendkontakte in Mittel- und Osteuropa nach 1989«, 29. April – 13. September am Österreichischen Museum für Volkskunde

 

Mitgliedschaften und Kooperationen

Vorstandsmitglied und Mitglied der Frauen-AG der Österreichischen Gesellschaft für Exilforschung http://www.exilforschung.ac.at

Netzwerk Biographieforschung http://biographieforschung.univie.ac.at/

Engagement und Professionalisierung. - Käthe Schirmacher (1865-1930)

Kontakt

DDr. Katharina Prager
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Tel.: +43 1 4000 84944
Fax: +43 1 4000 99 84915
Email: katharina.prager@gtb.lbg.ac.at

Ludwig Boltzmann Institut
für Geschichte und Theorie der Biographie
Wienbibliothek im Rathaus
1085 Wien
Österreich